[Zum Inhalt] [Zur Navigation]

Kindertagesstätte "Haus Kinderland"

Kindertagesstätte "Haus Kinderland"
Neptunweg 29a
04205 Leipzig


Frau Lorenz
Leiterin
Mail: h.lorenz@volkssolidaritaet-leipzig.de

Frau Schmidt
stellv. Leiterin

Tel.: 0341-9412130
Fax: 0341-2256488


Wir haben geöffnet:
Montag bis Freitag von 06:00 bis 17:00 Uhr

Wir über uns

Unsere integrative Kindereinrichtung liegt in Leipzig-Grünau im Sternenviertel in einer verkehrsberuhigten Wohnanlage.
In unserer Einrichtung gibt es neben den Gruppenräume, einen Bewegungsraum, ein Bauzimmer, ein Musikzimmer, einen Snoezelraum, einen Modesalon, eine Kinderbibliothek und einen Therapieraum. Diese Räume ermöglichen den Kindern Spiel- und Lernprozesse in allen Bildungsbereichen.

Musizieren auf selbstgebautem Instrument
Bewegungsspiele im Turnraum
Pflege der Gruppenbeete

Pädagogischer Ansatz

Unsere Einrichtungskonzeption orientiert sich am Sächsischen Bildungsplan und hauptsächlich an den folgenden pädagogischen Grundsätzen:
1. Kinder sind von Geburt an imstande, sich die Welt spielend in grundlegender und weitreichender Weise anzueignen.
2. Nur das Kind kann selbst lernen. Bildung ist Selbstbildung in sozialen Kontexten.
3. Die pädagogische Fachkraft spielt als Begleiterin von Bildungsprozessen eine wichtige Rolle.
Neben diesen Grundsätzen praktizieren wir den Ansatz der ganzheitlichen Musikerfahrung. Lebensgefühl heißt für uns Musik, deshalb wollen wir die Kinder unterstützen beim Singen, Hören, Musizieren und Improvisieren. Wir schaffen den Kindern viele Möglichkeiten von Musikbegegnungen in unserer Einrichtung.

Konstruktionsspiel

Angebote für ihr Kind

Im Musikraum können die Kinder Keyboard, Klavier, Regenmacher, verschiedenen Trommeln und andere Instrumente ausprobieren oder zu verschiedenen Musikrichtungen tan-zen. Jeden Freitag findet ein Chor statt, auch die Krippenkinder können teilnehmen. Im Eingangsbereich des Hauses laden eine selbstgebaute Orgel und eine Klangstrecke die Kinder zu Tonexperimenten ein. Musik stärkt die Bildung der kulturellen Identität und wirkt bei der Entwicklung des allgemeinen Intellekts mit. Sie spricht die Sinne und Emotionen des Kindes an, fördert seine Konzentrationsfähigkeit, Fantasie und Kreativität sowie die soziale und motorische Entwicklung.

Angebote für unsere Eltern

Als Kindertagesstätte wollen wir ein Ort der Begegnung zwischen Kindern und Erwachsenen, zwischen Familien und Generationen sein. Wir nehmen die Eltern als kompetente Partner wahr, die gemeinsam mit uns für das Wohl der Kinder verantwortlich sind. Wir wünschen uns gegenseitiges Vertrauen, Offenheit, Toleranz, Information und Verständnis zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften. Kompetenzen der Eltern werden in unserer Kindereinrichtung gern genutzt.
Entwicklungsgespräche fördern das Vertrauen zwischen Eltern und pädagogischer Fachkraft. Hier stehen die Entwicklung und die Förderung des Kindes im Mittelpunkt.
Der Elternrat unterstützt die Arbeit im Kindergarten. Sie sind Interessenvertreter der Eltern
Die Transparenz der gesamten Bildungs- und Erziehungsarbeit ist ein entscheidender Ansatz, um Entwicklungsprozesse der Kinder partnerschaftlich zu gestalten.

Badeerlebnis in der Krippe

Eingewöhnung

Die Eingewöhnungsphase orientiert sich an einem speziell für die Krippe ausgearbeiteten Eingewöhnungskonzept der Einrichtung. (Drei Tage Grundphase, Vierter Tag kurzer Trennungsversuch, längere oder kürzere Eingewöhnung, Stabilisierungsphase, Schlussphase). Im Kindergartenbereich gelten ähnliche Kriterien für die Eingewöhnung. In Vordergrund steht stets das individuelle Wohlbefinden des einzelnen Kindes. Die Aufgabe der pädagogischen Fachkraft ist es, eine Vertrauensbasis zwischen Kind, Eltern und Fachkräften aufzubauen.

Übergang Kita - Grundschule

Frühzeitige Bildung ist für unsere zukünftigen Schulkinder die wesentliche Basis zur Förderung der Chancengleichheit. Kinder sollen forschen. Damit sie dies können, schaffen wir für sie eine anregungsreiche Bildungswelt. Wir lesen ihnen regelmäßig Märchen und Gedichte aus unserer hauseigenen Bibliothek vor. Wir führen gemeinsam mit den Kinder Gesprächsrunden, wo wir ihnen die Welt der Zeichen, Buchstaben, Zahlen und Noten näher bringen. Wir besuchen mit ihnen Theater und Museen und führen Erkundungsgänge durch unsere Natur durch.

Login
Interner Bereich